1
Mrz
Portrait Eva Kiedels

SQ-Deutschland

Hallo, ich bin es wieder, Eva. Heute möchte ich euch gerne etwas über unsere SQ-Workshops bei Lehnen & Partner erzählen. Was das ist, was man da macht und vor allem, warum wir an diesen Seminaren teilnehmen, das erzähle ich euch hier.

Wofür steht SQ? 

SQ steht für Servicequalität. Dies ist ein Qualitätssiegel, welches man als Unternehmen erhält, wenn man eine stetige Verbesserung der Servicequalität nachweist. Dafür muss Lehnen & Partner insgesamt acht Maßnahmen einreichen, die dazu dienen einen noch besseren Service zu erreichen.

SQ-Workshops

Um diese Maßnahmen zu erarbeiten, hat jeder Bereich bei Lehnen & Partner dann die sogenannten SQ-Workshops. Es gibt einen Workshop für die Einkommensteuer, einen für die Finanzbuchführung, einen für dir Verwaltung, einen für die Lohnabteilung und einen für den Jahresabschluss. Aufgrund von Corona fanden die Workshops dieses Jahr digital über eine Videokonferenz statt.

Wir arbeiten dort eine sogenannte Servicekette aus, in der wir zu jedem Teilbereich die Aufgaben besprechen, die dann anfallen. Dabei diskutieren wir, wie wir die Aufgaben zurzeit angehen und wie das in Zukunft ablaufen soll. Dazu verfassen wir Maßnahmen, um diese Ziele zu erreichen.

Warum wir daran teilnehmen

Wie schon oben erwähnt, ist das Qualitätssiegel eines der Ziele, welches Lehnen & Partner mit den SQ-Workshops verfolgt.

Diese Maßnahmen helfen uns, die Arbeitsweise an jedem Standort zu optimieren und auch zu strukturieren. Das bedeutet, dass wir an jedem Standort die gleiche, effiziente Arbeitsweise erreichen wollen.

Durch die Workshops werden Arbeitsanweisungen und Checklisten erarbeitet, auf die jeder Mitarbeiter auch noch nach dem Workshop Zugriff hat.

Mein Fazit

Anfangs konnte ich mir nur schwer vorstellen, was mich beim SQ-Workshop erwarten würde. Ich hatte auch ein bisschen Respekt davor, weil ich bei der Gruppe, wo ich dabei war, die einzige Auszubildende war.

Aber meine Besorgnis war unbegründet. Der Workshop ist auch für Azubis sehr verständlich.

Ich persönlich finde die Checklisten sehr hilfreich, da man sich in der Ausbildung anfangs nicht alles direkt merken kann und man sich dann daran orientieren kann. Sie helfen auch dabei, sich zu organisieren.

Liebe Grüße,

Eva